Fichtennadel-Body-Scrub selber machen

Fichtennadeln lassen sich auf vielfältige Weise verwenden – zum Beispiel in der Naturkosmetik.
Selbstgemachtes Schrubbelsalz (schrubben = engl. scrub) mit Fichtennadelpulver reinigt und vitalisiert die Haut, macht sie zart und pflegt sie zusätzlich Dank des enthaltenen Öls.

Die gemeine Fichte

Eigentlich aus den nordischen Nadelwäldern Skandinaviens und Russlands stammend, ist die immergrüne Fichte aufgrund ihrer Holzqualität und des schnellen Wachstums als forstwirtschaftlich bedeutsamer Baum, mittlerweile auch in Mittel- und Osteuropa weit verbreitet.
Am verbreitetsten ist die Gemeine Fichte (Picea abies) – auch Gewöhnliche Fichte, Rotfichte oder Rottanne genannt.
Die Fichte läßt sich gut an ihren Nadeln von anderen Nadelbäumen unterscheiden. Diese verteilen sie sich rund um den Zweig, sind stechend-spitz und im Querschnitt vierkantig. 1)

Im Gegensatz dazu hat die Tanne zum Beispiel weichere und am Ende abgerundete Nadeln.
Diese Eselsbrücke oder Sprichwort finde ich zum merken sehr hilfreich: “Die Fichte sticht, die Tanne nicht.”

1) https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Fichte

Fichtennadeln – Wirkung in der Naturkosmetik

Für naturkosmetische Anwendungen sind vor allem die entzündungshemmenden, tonisierenden und durchblutungsfördenden Wirkungen der im gesamten Baum enthaltenen Gerbstoffe, Ameisensäure, Harze und ätherischen Öle von Bedeutung.

Nadelpulver selber machen

Für den Hausgebrauch und selbst gemachte Naturkosmetik lassen sich am besten die getrockneten Nadeln verwenden.
Hierbei solltest du darauf achten nur Nadeln von unbehandelten Bäumen zu verwenden, die du eindeutig identifizieren kannst! Es gibt auch Nadelbäume, wie die Eibe, deren Nadeln und Rinde giftig sind! Falls du dich nicht mit Nadelbäumen auskennst oder unsicher bist, kannst du auch Fichtenadeln aus dem Handel beziehen.

Um aus den Nadeln Pulver zu gewinnen, musst diese mit einem Mixer, Blender oder in der elektrischen Kaffeemühle mahlen.
Nach dem mahlen trennst du Pulver und nicht gemahlene Reste (Trester) durch sieben.

Das feine gesiebte Pulver kannst du u.a. für Naturkosmetik verwenden. Du solltest es trocken, Luft- und Licht geschützt aufbewahren und innerhalb von 2 Monaten verbrauchen.

Rezept und Anleitung für Fichtennadel-Body-Scrub

Du brauchst:

  • 3- 5 EL Steinsalz (alternativ Zucker bei sehr empfindlicher Haut)
  • 1-3 EL Nadelpulver
  • 3-5 EL Öl ( Olivenöl, Mandelöl, Avocadoöl o.Ä.)
  • Mörser oder Mixer

So wird es gemacht:

Das Salz wird als erstes zusammen mit dem Nadelpulver fein gemahlen – entweder im Mörser, Mixer oder Blender.

Nun gibst du das Öl zum Pulver-Salz-Gemisch und rührst alles gut um.

Das fertige Body-Scrub kannst du nun in ein dicht verschließbares Gefäß umfüllen.
Die Anwendung 1x in der Woche ist ausreichend. Das Scrub sollte innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden.

Den Nadel”Trester” brauchst du nicht weg werfen. Du kannst ihn zum Beispiel zum aromatisieren von Speiseöl oder zur Herstellung von Badesalz verwenden.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar